Das Cabildo beginnt mit der Einrichtung eines Inselnetzes von Sensoren zur Messung der Luftqualität

Das Cabildo Insular de La Palma wird über die Abteilung für neue Technologien unter der Leitung von Jorge González ein inselweites Netz von Sensoren zur Messung der Luftqualität einrichten. Der Dienst Innovation, Projekte und Informationsgesellschaft hat bereits die ersten sechs Stationen zur Echtzeitüberwachung von Luftqualitätsparametern installiert.

Einer der Grundpfeiler des neuen Projekts ist ein Netz von Sensoren, die verschiedene Parameter in Echtzeit erfassen können. Dieses Netz ist in das System integriert, das verschiedene Aktionsbereiche umfasst, die schrittweise umgesetzt werden.

In diesem Fall wurden sechs Luftqualitätsstationen von der Firma Hop Ubiquitous installiert, die in Echtzeit Luftqualitätsparameter wie Partikel und Gase sowie meteorologische Parameter wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und Helligkeit messen.

Das Hauptziel dieses Projekts ist die Echtzeitüberwachung der Luftqualität. Die Stationen befinden sich in Santa Cruz de La Palma, Breña Alta, Fuencaliente, Los Llanos de Aridane, Puntagorda und Barlovento.

Die Daten können vom offenen Datenportal Open Data La Palma heruntergeladen und in Echtzeit unter folgender Adresse abgerufen werdenhttp://calidadaire.lapalma.es.

Das Cabildo engagiert sich für diese neue Initiative im Rahmen des globalen Projekts La Palma Smart Island, das die gesamte Insel schrittweise mit Infrastrukturen, Ressourcen, Anreizen und Programmen ausstattet, die es den Institutionen und Bürgern ermöglichen, die Technologie zur treibenden Kraft zu machen, die die Verbesserung der öffentlichen Dienstleistungen und ein gerechteres und nachhaltigeres wirtschaftliches und soziales Wachstum gewährleistet.